Jun 052014
 
Was Macht aus dem Chef macht

Führung verändert Führungskräfte. Was Sie tun können, um trotzdem die Bodenhaftung nicht zu verlieren Hat Ihnen auch schon mal jemand gesagt, dass Sie sich ganz schön verändert haben, seit Sie Führungskraft geworden sind? Und das war nicht als Kompliment gemeint? Auch wenn Sie auf solch eine Rückmeldung vielleicht gerne verzichtet hätten, seien Sie froh darüber, solch ein ehrliches Feedback noch zu bekommen! Das ist nicht selbstverständlich. Führungskraft als Person und Rolle Als Führungskraft sind Sie in Ihrer Persönlichkeit gefordert: Was wollen Sie erreichen, wie können Sie das umsetzen, was lassen Sie sich von wem sagen oder bieten? Und Sie bekleiden [ Hier weiterlesen … ]

Mrz 062014
 
Führung auf Distanz - Individuelles Coaching für Führungskräfte verteilter / virtueller Teams

Schönen guten Tag, mit diesem Beitrag möchte ich Sie in eigener Sache auf das Angebot von quersprünge zum Thema „Führung auf Distanz“ neugierig machen. Ob ein über das Land verteilte Vertriebsteam oder ein multinationales Projektteam: Verteilte Teams sind im beruflichen Kontext an unterschiedlichster Stelle zu finden. Manche sind bewusst aus Kostengründen gebildet worden, andere ergeben sich aus der Aufgabenstellung der Teammitglieder. In jedem Fall ist die Führung eines solchen Teams eine anspruchsvolle Aufgabe, die umfassendere Führungskompetenzen und konsequenteres Führungshandeln erfordert als bei der Führung eines ko-präsenten Teams. Heterogene Teams – individuelle Lösungen Der Begriff des verteilten oder virtuellen Teams ist [ Hier weiterlesen … ]

Jan 202014
 

Jetzt steht er da, der große ADAC und muss sich entschuldigen für erfolgte Manipulationen, sieht sich unter dem Verdacht, dass da bestimmt noch mehr faul sei und die Reihe derer, die es schon immer gewusst oder geahnt haben, wird länger. Mit diesem Beitrag will ich nicht die Reihe der Häme verlängern. Vielmehr möchte ich den aktuellen Fall zum Anlass nehmen, aus meiner professionellen Sicht ein paar Gedanken zu formulieren, die für Sie hilfreich sein können. Denn ein bisschen ADAC steckt vielleicht auch in Ihrem Unternehmen. Es geht mir ausdrücklich nicht um eine Ferndiagnose oder um Ratschläge in Richtung ADAC. Die [ Hier weiterlesen … ]

Dez 282013
 
Gutes Gelingen mit guten Vorsätzen

Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden (Blaise Pascal, 1623-1662, Mathematiker, Physiker, Philosoph). Warum gute Vorsätze es mit uns so schwer haben Die Zeit des Jahreswechsels nehmen viele Menschen zum Anlass, sich gute Vorsätze für das neue Jahr zu fassen. Häufig könnten dabei die Vorsätze vom letzten Jahr einfach wiederverwendet werden, weil es mit der Umsetzung vom Wunsch zur Tat nicht funktioniert hat. Dagegen steht unsere individuelle Persönlichkeit, die jedem Menschen eine Stabilität im Verhalten und Erleben gibt. Und das ist erstmal ein nicht zu unterschätzender Vorteil: Stellen Sie sich vor, Sie würden jeden Morgen [ Hier weiterlesen … ]

Jul 092013
 

Was es bedeutet, ein virtuelles Team zu führen Virtuelle Teams, also Teams mit Mitgliedern an unterschiedlichen Standorten, gibt es in der betrieblichen Praxis recht häufig. Etwa ein Projektteam mit kompetenten Mitarbeitern an unterschiedlichen Standorten. Bei Vertriebsteams liegt die Verteilung schon in der Aufgabe ihrer Mitglieder begründet, aber auch Heimarbeitsplätze führen letztlich zu verteilten Teams, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Das Führen eines verteilten Teams (auch bezeichnet als Führung auf Distanz oder Führen auf Distanz) stellt zunächst die gleichen Anforderungen an die Teamleitung wie bei einem lokalen Team: die Aufgabenstellung des Teams bewusst halten und gegebenenfalls weiterentwickeln, den Arbeitsprozess [ Hier weiterlesen … ]

Jul 032013
 
Umgang mit schwierigen Menschen - Buchbesprechung

Kennen Sie schwierige Menschen? Vielleicht ein Kollege, oder der eigene Chef? Vielleicht jemand in der Familie? Wäre es da nicht gut zu wissen, was wir tun können, damit uns diese Menschen nicht weiter Kraft und Nerven kosten? Dies ist das Anliegen des Ratgebers von Barbara Berckhan zum Umgang mit schwierigen Menschen: „Wie Sie anderen den Stachel ziehen, ohne sich zu stechen„. Wer aufgrund des Titels einen Ratgeber mit Tipps für die Veränderung anderer Menschen erwartet, wird allerdings enttäuscht. Das Buch will nicht helfen, andere zu verändern bzw. zu manipulieren, sondern setzt beim Leser, also bei mir selbst an. Denn kein [ Hier weiterlesen … ]

Jun 182013
 
Von Dächern und Perspektiven im Coaching

In diesem Beitrag geht es um gewohnte Perspektiven und darum, diese manchmal gezielt zu verändern. Das ist nicht nur eine Methode im Coaching, sondern kann auch für den Alltag ganz anregend sein. Mir selbst ist es kürzlich mit dem Olympiapark in München so ergangen. In diesem Park bin ich oft und gerne zu Fuß und mit dem Rad, sodass ich ihn mittlerweile recht gut kenne. Dann nahm ich bei einer geführten Zeltdachtour im Olympiastadion teil. Die Sicht war nun höher als gewohnt und zugleich nicht hinter Glas, wie aus dem Olympiaturm. Ich sah dabei an sich nichts Neues, aber die [ Hier weiterlesen … ]

Mai 242013
 

Mein Coach soll mir sagen was ich wie machen oder sagen muss, damit mein Problem gelöst wird! … mit dieser Erwartung kommen manchmal Menschen zu mir, für die ich zunächst zwei Enttäuschungen habe: Nein, nein. Das erste Nein: Als Coach kann ich meinem Kunden nicht sagen, was er/sie tun muss. Warum? Weil ich keinen Wissensvorsprung für die Situation des Kunden habe. Im Gegenteil: Mein Kunde ist der Experte für seine/ihre Situation. Er/sie kennt die Rahmenbedingungen und die beteiligten Akteure, ebenso die schon versuchten Lösungsansätze und deren (Nicht- oder Teil-)Erfolg. Deshalb bin ich auf meinen Kunden und seine/ihre Informationen angewiesen, um [ Hier weiterlesen … ]